Mann in Balance

Den eigenen Blog bekannt machen und damit Geld verdienen

(gtr) Mit seinem Infoblog berühmt werden und Bargeld verdienen. Unzählige phantasieren davon, einige wenige kreieren es und können davon ausgesprochen gut existieren. Die größte Anzahl der Betreiber eines Blog gelangen über ein „Sackgeld“ nicht hinaus, denn wenn man den temporalen Kraftaufwand fakturiert ergibt es einen minimalen Stundenlohn.

 

Woran kann es liegen? Tag für Tag sprießen hunderte, wenn nicht tausende innovative Blogs aus dem Untergrund. Welche Person soll die erkennen bzw. ausfindig machen?

Bevor ein Blog über Bannerwerbung oder Linkwerbung ordentlich Geldmittel erwirtschaften kann muss er erstmal einmal in den Spidern erscheinen, am besten auf der ersten Suchergebnisseite und wenn möglich auf an oberster Stelle. Er benötigt eine solidee permanente Besucherquote von einigen tausend Seitenbesuchern, am günstigsten tag für Tag.

Unvermeidlich ist unique content, also speziell für diesen Weblog geschaffener Content und kein Inhalt nachahmen (Zeitaufwand?), der Gäste „ködert“.

Ein vernunftgemäßer Verknüpfungsaufbau bzw. Banklinkaufbau (Aufwand?) und das ganze SEO Programm zu achten ist verständlicherweise gleichermaßen entscheidend.

Wer also mit Yahoo, oder ähnlichen Applikationen tatsächlich Geld verdienen will muß seine Internetseite erheblich nach oben bringen um die sinnvollen Klickraten zu bekommen.

Wie wäre es aber, wenn man zahlreiche Fliegen mit einem Mal erwischen könnte? Wenn man PR für die eigene Blogseite erzeugen würde, damit synchron die Bekanntheit steigert, die Klickquote steiget und zur selben Zeit 600 Tage lang laufend Zahlungsmittel verdient, unabhängig von den auf der Blogseitebeworbenen Handelsgüter oder Serviceleistungen.

Und Top wäre, das auch die Blogbetreiber die keine Werbespruchbanner oder Ads Werbebanner auf ihrem Webblog haben wollen ein Zusatzeinkommen einbringen können. Existiert nicht? Doch, gibt es. Wir haben bei YouTube einen Video Clip entdeckt, das genau das darstellt und es hier unterhalb eingebettet.

Es zahlt sich aus dafür ein paar Minuten Zeit zu erübrigen und sich die Chance vermitteln zu lassen, aber erkennen selbst das Potential.(gtr)

 

 

 

2 Kommentare

  1. Sebastian Graf

    Die Idee zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen finde ich super. Statt nur für gekaufte Klicks zu zahlen bekomme ich jetzt sogar täglich Geld. Hätte schön früher davon wissen müssen. Ich habe mich gerade gratis angemeldet und probiere es jetzt natürlich aus.

    Antworten
  2. Regina

    Danke für den Blogartikel, der – glücklicherweise etwas – Licht in’s Dunkel bringt. Für mich war das Video sehr informativ … und die Zahlen „beeindruckend“. Eine tolle Motivation endlich auf die Überholspur zu gelangen.
    Nach fünf Jahren intensivem Bloggen ist es jetzt wirklich auch mal an der Reihe, auch an schönes Geld zu denken 🙂
    Viele Grüße
    Regina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.